Corona

Hygiene-Schutzkonzept 3.0

der Evangelisch-Freikirchlichen Hoffnungsgemeinde Barsinghausen – Stand 31.08.2021

Wir sind dankbar für die Möglichkeit, Gottesdienste im Rahmen der gesetzlichen Maßgaben zu feiern. Das Schutzkonzept wird den öffentlichen Richtlinien des Landes Niedersachsen angepasst. Die Gottesdienste sind öffentlich und können von jedem, der sich an die vorgeschriebenen Regelungen hält, besucht werden. Für den Besuch der Gottesdienste am Sonntag ist in der Regel keine vorherige Anmeldung nötig. Die 3-G-Regel ist für religiöse Veranstaltungen nicht verpflichtend. Für alle anderen Veranstaltungen mit mehr als 25 Personen gilt die 3-G-Regel, sollte die Warnstufe 1 in Kraft treten oder der Inzidenzwert über 50 liegen. Ein Ordner-Team wird vor Ort für die Einhaltung der Schutzmaßnahmen sorgen. Name und Telefonnummer von allen Besuchern werden in einer Liste dokumentiert, die 4 Wochen nach der Veranstaltung vernichtet wird. Dieselbe Dokumentationspflicht gilt für alle Gruppen, die sich in den Räumen oder auf dem Gelände der Hoffnungsgemeinde treffen.

 

Folgende Maßnahmen sind zu befolgen:

  • Es ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten.
  • Die Plätze im Gottesdienstraum sind in einem Mindestabstand von 1,5 m nach links und rechts sowie nach vorne und hinten gestellt. Die 2er, 3er und 4er Sitzgruppen dürfen von Besuchern besetzt werden, die zu einem Haushalt gehören. Sind die zur Verfügung stehenden Plätze belegt, kann später nachkommenden Gottesdienstbesucher ggf. ein Sitzplatz im Foyer angeboten werden.
  • Alle Gottesdienst-Besucher sind verpflichtet, einen medizinischen Mund-Nase-Schutz zu tragen, bis sie ihren Platz im Gottesdienstraum eingenommen haben. Am Platz darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Jede/r muss eine eigene medizinische Schutzmaske zum Gottesdienst mitbringen.
  • In den Toiletten stehen Flüssigseifen, Handtuchspender und Desinfektionsspender zur Verfügung. Handdesinfektionsmittel werden am Eingang bereitgestellt. In den Räumen der Sanitäranlagen darf sich nur 1 Person zur gleichen Zeit aufhalten.
  • Der Gottesdienstraum wird in Abständen von 15-20 Minuten intervallartig gelüftet. Die Fenster und Türen werden von Mitarbeitenden des Ordner-Teams geöffnet und auch wieder geschlossen.
  • Gemeindegesang ist grundsätzlich erlaubt. Die Gemeindeleitung beschließt nach aktueller Lage, ob das Singen ohne Mund-Nasen-Schutz ermöglicht wird. Die Personen, die im Bühnenbereich mit Blasinstrumenten musizieren oder singen müssen entweder geimpft oder genesen sein oder sie müssen einen Test bzw. Selbsttest vorweisen.
  • Das Angebot eines Kindergottesdienstes kann unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften für Kita-Kinder sowie Schulkinder ggf. von einem Mitarbeiterteam organisiert und begleitet werden.
  • Persönliche Begegnungen nach dem Gottesdienst sind unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m auf der Wiese hinter dem Gemeindezentrum möglich. Es wird jedem freigestellt, auf der Rasenfläche hinter dem Gemeindehaus einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Für religiöse Veranstaltungen in den Räumen der Hoffnungsgemeinde mit weniger als 25 Personen gelten dieselben Bedingungen wie für Gottesdienste. Gemäß der Niedersächsischen Verordnung sind soziale und karitative Veranstaltungen erlaubt. Eine Anmeldung von Gruppenveranstaltungen ist grundsätzlich erforderlich: raumbelegung-hoffnungsgemeinde@nullt-online.de
  • Die Nutzung der Gemeindeküche ist erlaubt. In der Küche muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Vor Betreten und nach Verlassen der Küche müssen die Hände gründlich desinfiziert werden.

Selbstverständlich gilt: Niemals krank in den Gottesdienst! Die betreffende Person wird gebeten, einen Arzt aufzusuchen und ggf. einen PCR-Test vornehmen zu lassen. Die Leitenden der Hoffnungsgemeinde sind umgehend zu informieren, sollte ein Gottesdienstbesucher positiv getestet worden sein. Die Leitung der Gemeinde nimmt ggf. den Kontakt zum Gesundheitsamt vor Ort auf.

Barsinghausen, 31.08.2021      Die Ältesten: C.Christoph, R.Hagendorff, M.Freitag, R.Bunde

Weitere Meldungen

Einführung von neuer Jugendpastorin Dorothee Marks am 5. September 2021

Wir freuen uns sehr, bei einem festlichen Gottesdienst am Sonntag, den 05.09., Dorothee Marks als Pastorin mit dem Schwerpunkt „Junge […]

"Lieben – Scheitern – Leben" Ein Kurs zur Aufarbeitung von Trennung und Scheidung

lieben – scheitern – leben Eine Trennung oder Scheidung verletzt und schmerzt. Das Leben muss neu gestaltet werden und viele […]

Gedanken zur Jahreslosung 2021 – von Pastor Roland Bunde

Ganz egal, was das neue Jahr bringen wird, Gott ist barmherzig. Unabhängig davon, was um uns herum passiert. Und unabhängig […]

Fürchte Dich nicht!

Die Botschaft des Engels…. und was Corona damit zu tun hat..…   Da hören wir es Jahr für Jahr wieder, […]

Gottesdienste online miterleben

Unter dem Menüpunkt „Gottesdienste“ finden Sie aktuelle Gottesdienste. Einfach reinschauen, reinhören oder die Predigt nachlesen.

Aktuelles zur Corona-Krise

Die Folgen der Corona-Krise von Pastor Roland Bunde Wie bei jeder Krise kann daraus auch etwas Neues und Gutes entstehen. […]